Dähne-Pokal 2017/2018

Liebe Schachfreunde,
diesmal fand die 1. Runde des Dähne-Pokals zentral in Koblenz statt. Es nahmen 6 Spieler daran teil.  
Da  alle Spieler Telefonnummer und Mailadresse haben, gebe ich nur diese an, da dadurch ein postalischer Versand nicht erforderlich ist.

Adressliste der noch im Turnier stehenden Spieler: (Sortiert nach Spielernummer)
1.   Dr. Bernd Schwartz, VfR-SC Koblenz, bernd.schwartz@freenet.de  0261/88976088
6.   Heinz Ningel, SG Güls/Niederfell, hur.ningel@t-online.de  0261/2915941
7.   Herzog,Thomas,  SG Pieroth/Burg Layen,  thomas.herzog@bisnode.com    0170/4515272
9.   Dimitrij Konstantinowskij, VfR-SC Koblenz, dkonstan@web.de  0176/82390899
10. Friedhelm Schneider, SV Lahnstein, friedhelm.schneider@gmx.net  02627/8233

11. Bernhard Höll, VfR-SC Koblenz, b.hoell@gmx.de  02602/4494
12. Sohail Popalzai, VfR-SC Koblenz, bei Bernhard Höll melden
 
Paarungsliste der 1. Runde und 2. Runde
Paarungsliste der 1. Runde  
Ti TNr Teilnehmer Ti Pun - TNr Teilnehmer Ti Pun Ergebnis
1 8. Sefeloge,Michael   () - 1. Schwartz,Bernd,Pr   () 0 - 1
2 2. Schmitt,Michael   () - 9. Konstantinowskij,   () ½ - ½
3 10. Schneider,Friedhe   () - 3. Makarevic,Valerij   () ½ - ½
4 4. Senger,Alexander   () - 11. Höll,Bernhard   () 0 - 1
5 12. Popalzai,Sohail   () - 5. Plum,Paul   () 1 - 0
6 6. Ningel,Heinz   () - 13. Graw,Rolf   () + - -
7 14. spielfrei   () - 7. Herzog,Thomas   () - - +
 
Paarungsliste der 2. Runde  
Ti TNr Teilnehmer Ti Pun - TNr Teilnehmer Ti Pun Ergebnis
1 6. Ningel,Heinz   (1) - 10. Schneider,Friedhe   (½)  - 
2 11. Höll,Bernhard   (1) - 7. Herzog,Thomas   (1)  - 
3 9. Konstantinowskij,   (½) - 12. Popalzai,Sohail   (1)  - 
Bernd Schwartz hat in der 2. Runde spielfrei.

Der Erstgenannte ist der Gastgeber, der Gast hat die weißen Steine. 
folgende Regeln gelten lt. Spielordnung (Auszug):
 
Die Bedenkzeit beträgt 2 Stunden für 40 Züge/ 1 Stunde Rest
4. Der Gastgeber hat dem Gegner das Spiellokal (bei Bedarf mit Wegbeschreibung) so rechtzeitig mitzuteilen, dass die
Austragung nicht gefährdet ist. In der Regel soll der Gegner acht Tage vor dem Spieltermin im Besitz der Nachricht sein.
5. Der Gast spielt mit den weißen Steinen.
6. Endet die Partie unentschieden, entscheiden drei Blitzpartien. (1. Partie mit vertauschten Farben gegenüber der Langpartie)
Bei erneutem Gleichstand entscheidet die nächste Gewinnpartie.
8. Der Gastgeber meldet das Ergebnis dem Spielleiter.
 
Die 2. Runde muß bis zum 18. November gespielt und mir gemeldet sein.
Wenn keine Einigung über den Termin zustande kommt, setze ich das Spiel für den 18. November 16.00 an.
 
Das Turnier wird DWZ ausgewertet.
 
Ich wünsche viel Spaß bei den einzelnen Runden.
 
Mit freundlichen Grüßen
Rolf Graw
(Spielleiter)